Herbststrauß aus Rosen, Zierapfel und Hahnenkamm


Herbststrauß aus Rosen, Zierapfel und Hahnenkamm

Eine archaisch anmutende Vase (z.B. von Palais XIII) aus glasierter Keramik ist dasjenige perfekte Standbein pro unseren Blüten-Ball.

Zugegeben, ein Hauch Orange in Form von samtigen Hahnenkämmen hat sich dazwischengemogelt, dient hingegen einzig dazu, die anderen Blüten umso geheimnisvoller leuchten zu lassen: Rosen in Purpur, Magenta und Flieder, violette Tellerhortensien, Schafgarben in frechem Pink, dunkelrote und auberginefarbene Dahlien.

Als zartgliedriger Kontrast ragen aus den kompakten Blüten ein paar Zierapfelzweige. Ihr Laub und dasjenige jener Rosen ist dasjenige einzige grüne Beiwerk und hält sich schonend im Hintergrund.

Herbststrauß aus Rosen, Zierapfel und Hahnenkamm

Zu unserem Strauß in Besitz sein von (von sinister nachdem rechts): Tellerhortensie, Rose ‚William Shakespeare‘, Rose ‚Gräfin von Hardenberg‘, Rose ‚Dolcetto‘, Schafgarbe, Hahnenkamm, Dahlien und Zierapfel.

Tipp: Unser Strauß will gleich nachdem dem Anschneiden in lauwarmes Wasser und passt am schönsten in ein hohes, undurchsichtiges Gefäß, aus dem nur die locker zur Kugel gesteckten Blütenköpfe herausschauen. Die unten breit geklopften Zierapfelzweige stecke Sie ganz zum Schluss in den Strauß.

Fotos: Janne Peters

Über Marita Schmidt

Avatar

Überprüfen Sie auch

Fatsia japonica Zimmeraralie

Araliaceae (Araliengewächse)Sie ist eine der beliebtesten Zimmerpflanzen: Weil sie so pflegeleicht ist, weil sie dekorativ aussieht und wohl auch, weil sie in wenigen Jahren eine stattliche Größe erreichen kann. Auch in Räumen mit schlechten Wachstumsbedingungen, bei wenig Licht und Heizungsluft im Winter, kommt sie noch ganz gut zurecht. Riesige Blätter bekommt eine Zimmeraralie, tief eingeschnitten wie eine Hand, ein wenig lederartig und, bei der Ursprungsart, dunkelgrün. Inzwischen aber gibt es auch Sorten mit hellen Blattzeichnungen. In der Jugend wächst die Pflanze noch dicht und buschig. Schon bald aber bildet sich ein kleiner Stamm. Ältere Pflanzen können grünlichweiße, unscheinbare Blüten bekommen. Gelegentlich wachsen dann im Herbst sogar schwarze Beeren nach. Sehr dekorativ sieht es übrigens aus, wenn Sie im großen Kübel mehrere Pflanzen zusammensetzen.

Schreibe einen Kommentar